Oliver mit HutOliver Pyka, Stifter

1. Vorsitzender

Oliver Pyka, geboren 1969 in Bad Kissingen, ist ein lösungsorientierter Schnelldenker, der zu jeder Zeit die Interessen und Ziele seiner Mitmenschen, und damit auch seiner Auftraggeber, im Blick hat. Der verheiratete Familienvater war nach seiner Ausbildung zum Datenverarbeitungs-Kaufmann für ein mittelständisches Unternehmen in Würzburg tätig. Seit 1995 unterstützt er als freiberuflicher IT-Berater im In- und Ausland Firmen wie Rhein Energie, Fujitsu und Scout24.
Darüber hinaus engagiert sich der zweifache Vater ehrenamtlich, als Regionalleiter Bayern für die NOAH Albinismus Selbsthilfegruppe sowie als Sprecher der Bundeskommission und Vorstand der bayerischen Landeskommission der Selbstständigen der Gewerkschaft ver.di.
Das Herzstück seines sozialen Engagement ist die von ihm gegründete Herzgold Stiftung, die sich für eine ‚goldene Zukunft’ junger Menschen einsetzt, sowohl in sozial benachteiligten Regionen Nepals als auch durch die Einrichtung von Jugend-Wohngruppen in Deutschland.

Christiane Markert

2. Vorsitzende

Christiane Markert, geboren 1972 in Bad Mergentheim, füllt im Stiftungsvorstand die wichtige Schnittstelle zwischen Pädagogischem Beirat und Finanzbereich aus. Somit schließt sich hier der Kreis zwischen pädagogischem Konzept und Stiftungsgedanken zur Umsetzung und dem operativen Geschäft.

Frau Markert hat auf Grund ihrer Berufstätigkeit im sozialen Bereich und ihrer Erfahrung aus dem Bereich Controlling und Projektmanagement die Erfahrung und die pädagogische Kompetenz, um diese Position auszufüllen. Zu ihren Aufgaben gehört es nicht nur, die Wünsche des pädagogischen Beirats im Stiftungsvorstand einzubringen und entsprechend zu vertreten. Daneben wird sie dem Vorstand auch in wichtigen Gesprächen mit Behörden fachlich zur Seite stehen.

Sibylle Dehler

Pädagogischer Beirat

Sibylle Dehler, geboren 1972 in Schlitz, befindet sich in Festanstellung und steht dem Projekt seit Beginn beratend und unterstützend zur Seite. Nach dem Diplom zur Sozialpädagogin ist sie seit 2002 als Betreuerin einer Wohngruppe tätig. Sie wird vor allem die pädagogische Kompetenz in unserem Stiftungsvorstand ausfüllen, jedoch nicht am operativen Geschäft vor Ort tätig sein.

Frau Dehler hat jahrelange praktische Erfahrung mit dem konkreten Wohngrup-
pen-Modell, das die Gründer verfolgen, und das pädagogische Konzept des Jugendwohngruppen-Projektes entscheidend geprägt. Sie wird die Wünsche des pädagogischen Beirats im Stiftungsvorstand einbringen und entsprechend vertreten. Daneben wird sie dem Vorstand in wichtigen Gesprächen mit Behörden fachlich zur Seite stehen.